HELLWEG: Eröffnung der neuen Zentrale in Dortmund

 

 

 

Der Baumarktmanager berichtet:

Am Freitag, den 20. April hatte Inhaber Reinhold Semer in das neue, moderne Bürogebäude der Bau- und Gartenmarktunternehmen HELLWEG Die Profi-Baumärkte GmbH & Co. KG eingeladen. In Anwesenheit von Oberbürgermeister Ullrich Sierau und weiteren geladenen Gästen wurde die Dienstleistungszentrale an der Zeche Oespel 15 feierlich eröffnet.

Mit der Standortwahl bekenne sich HELLWEG zu Dortmund, so berichtet der Baumarktmanager.  Über 9 Mio. Euro wurden in unmittelbarer Nachbarschaft der Filiale Dortmund-Kley investiert.

HELLWEG ist einer der größten Dortmunder Arbeitgeber. Hier beschäftigt das expandierende Unternehmen insgesamt über 500 Mitarbeiter.

Nach einjähriger Bauzeit konnten die rund 300 Mitarbeiter der Dienstleistungszentrale nun am letzten Märzwochenende die lichtdurchfluteten Büros im Neubau beziehen. „Ein Unternehmen braucht ein Zuhause“, so Reinholdd Semer. „Ein offenes Baukonzept, das die Kommunikation fördert und effiziente Prozesse ermöglicht, war uns von Anfang an wichtig. Das entspricht unserer Unternehmenskultur: Persönlich, ehrlich, leistungsstark.“

Ab sofort werden vom neuen Firmensitz an der Zeche Oespel aus 89 HELLWEG Filialen in Deutschland und Österreich sowie 56 BayWa Filialen betreut und gesteuert, so berichtet das Fachblatt.

Kommentare sind geschlossen.